Am 09.01.2020 verstarb unser langjähriges Mitglied, Otmar Schabl. Die Trauerfeier fand am 23.02.2020 in der großen Kapelle auf dem Hauptfriedhof Karlsruhe statt. In einem würdigen Rahmen, nahmen die Trauergäste neben den Familienangehörigen Abschied, von einem liebenswürdigen Menschen.
Otmar trat mit seiner Frau Monika 1979 dem ASV Daxlanden bei und war bis dato dem Verein treu geblieben.
Mit viel Motivation war Otmar und die ganze Familie Schabl beim ASV tätig. So war Otmar und seine Frau Monika, nicht nur als Schülereltern engagiert, sondern unterstützten Ihren Verein auch in verschiedenen wichtigen Ämtern wie z.B. als Hauptkassierer, Schriftführer oder im Wirtschaftsausschuss.
Aber auch in der Schüler- und Jugend Abteilung in den 80zigern, waren Otmar und Monika immer eine verlässliche Stütze für unseren damaligen Schüler- und Jugendtrainer.
Von 1982 – 1989 begleitete Otmar das Amt des Jugendleiters und leistetet dabei einen wertvollen Beitrag, der sich in zahlreichen Erfolgen unserer damaligen Schüler- und Jugend RInger, wiederspiegelte.
Dankbar erinnern wir uns auch gerne zurück an seine tatkräftige Unterstützung beim Bau der ASV-Gaststätte, die im November 1986 feierlich eingeweiht wurde.
1996 erhielt Otmar die Silberne Ehrennadel für besondere Verdienste um seinen Verein.
Wir verlieren mit Otmar Schabl ein verdientes Mitglied, der seinem Verein immer treu geblieben war und bis zum Schluss den ASV, gerade in den Liga Heimkämpfen, lauthals angefeuert hatte.
Wir werden Ihm ein ehrendes Andenken bewahren und wünschen den Hinterbliebenen viel Kraft für die Zeit des Trauerns.

In Gedenken Dein ASV Daxlanden


otmar schabl
An Allerheiligen war die zweite Mannschaft der RKG Reilingen-Hockenheim zu Gast in Daxlanden.
Daniel Angelov und Amirani Zarnadze konnten beide ihre Kämpfe nach Punkten gewinnen und brachten den ASV mit 6:0 in Führung. Richard Pufe verlor gegen Angelo Baumgartner auf Schulter. Kevin Kusminski hielt gut mit Timo Schweikert mit, konnte aber eine Punktniederlage nicht verhindern. Abdul Alnajar war kampflos und so führte der ASV zur Pause knapp.
Nach der Pause konnte allerdings nur Esmathullah Panahzadeh für Daxlanden punkten. Alexander Madschidow und Maximilian Dorsner verloren beide technisch unterlegen. Markus Dumler wurde in der ersten Minute geschultert. Esmail Hajibabaei war 100 Gramm zu leicht für die Gewichtsklasse bis 86 kg und gab ebenfalls 4 Punkte ab. Am Ende gewann Reilingen-Hockenheim mit 23:12.
Am Tag darauf lief es gegen den Viertplazierten der Tabelle besser. Die Mannschaft von Trainer Renato Guiditta gewann mit 20:10.
Daniel Angelov gewann teschnisch überlegen gegen Nikita Iglin. Amarani Zarnadze musste über volle sechs Minuten kämpfen, holte dafür aber auch drei Mannschaftspunkte. Richard Pufe war kampflos. Kevin Kusminski sicherte sich einen knappen Punktsieg, ebenso wie Abdul Alnajar. Zur Pause stand es schon 15:0.
Daniel Szekely war gegen Ion Cernean machtlos und verlor technisch unterlegen. Markus Dumler verlor nach Punkten. Sein Bruder Andreas gewann sein Kampf sehr knapp. Damit stand der Sieg für Daxlanden schon zwei Kämpfe vor Schluss fest. Maximilian Dorsner verlor in der zweiten Minute auf Schulter. Esmail Hajibabaei gewann souverän gegen Vincent Heuser.
Im Vorkampf konnte die Schüler des ASV ebenfalls einen Sieg feiern. Gegen Kirrlach gewann sie 32:12.
Für Daxlanden siegten Artur Lukin, Nasim Tlemisov, Maya Wagner, Alexander Miller, Nikita Madschidow, Semen Miller, Devin Pala, Artur Moor und Erik Schmal.
Am vergangenen Samstag standen sich der ASV Daxlanden und der ASV Bruchsal gegenüber.
Der ehemalige Daxlander Ajmal Mohseni brachte die Gäste mit einem Überlegenheitssieg gegen Daniel Angleov in Führung. Kampflos konnte Viatcheslav Kolossov vier Punkte für Bruchsal holen. Richard Pufe war gegen den erfahreneren Denis Yildiz chancenlos und verlor technisch unterlegen. Kevin Kusminski erkämpfe die ersten Punkte für Daxlanden. Sein Gegner musste wegen einer Verletzung aufgeben. Abdul Alnajar hatte keinen Gegner und brachte Daxlanden näher ran. Daniel Szekely musste eine knappe Punktniederlage gegen Arthur Spranger hinnehmen. In der letzten Minute konnte Esmathullah Panahzadeh seinen Kampf gegen Dennis Karajannis drehen und gewann nach Punkten. Alexander Madschidow war gegen Dennis Spänle technisch unterlegen. Nach einer Minute wurde Esmail Hajibabaei geschultert und damit stand Bruchsal als Sieger des Abends fest. Daran konnte der souvärene Sieg von Markus Dumler über Maximilian Heneka nichts mehr ändern. Das Endergebnis lautete 14:22.
Am Samstag, den 12.10.2019 haben wir gegen den ASV Bruchsal gerungen.
Leider waren wir nur 8 statt 12 Ringer und Ringerinnen, Bruchsal kam aber mit einer kompletten Mannschaft.
Das war unser erster Heimkampf in der Schulturnhalle.
Wir haben leider nur 3 Kämpfe gewonnen und die restlichen verloren.
Es war eine super gute Stimmung in der Halle und wir haben uns gegenseitig angefeuert.
Gegen den ASV Bruchsal haben wir leider 9 zu 34 verloren .

Geschrieben von Maya
Am 03. Oktober war der ASV Eppelheim zu Gast in der Daxlander Schulturnalle. Bereits nach dem Wiegen stand der Gast als Sieger der Begegnung mit 0:36 fest, da zwei Karlsruher nicht das geforderte Gewicht hatten.
Der Kampf auf der Matte dagegen war spannender und knapper. Gianluca Giuditta hatte als Leichtester keinen Gegner. Mohammed Karimdoust musste eine Punktniederlage gegen Thorsten Schmitt hinnehmen. Abdul Alnajar wurde von Batur Wakilzadah überrascht und geschultert. Kevin Kusminski konnte Patrick Goth in der zweiten Minute schultern. Nino Giuditta war gegen Hamed Noorzai machtlos und verlor auf Schulter.
Nach der Pause gewann Daniel Beck aus Eppelheim kampflos. Esmathulla Panahzadeh konnte seinen Gegner bereits nach wenigen Sekunden schultern. Über volle sechs Minuten konnte Andreas Dumler seinen gegner Fabian Goth beherrschen und gewann mit 15:6. Maximilian Dorsner war gegen Farid Ashori technisch unterlegen. Wegen Übergewicht verlor Esmail Hajbabaei, obwohl er seinen Gegner schnell schultern konnte.
Gegen die Reserve des SRC Viernheim verlor die Mannschaft von Trainer Renato Giuditta am Samstag 05. Oktober mit 9:25.
Daniel Angelov gewann gewann einen spannenden Kamp knapp mit 14:12. In Führung liegend wurde Mohammed Karimdoust von Dennis Gunkel gechultert. Richard Pufe wurde ebenfalls kurz vor der Pause geschultert. Chancenlos war Kevin Kusminski gegen Ismail Murafov. Sehr souveräng gewann Abdul Alnajar gegen Max Bugert. Norman Balz holte kampflos vier Punkte für Viernheim. Mit 3:4 Punkten verlor Esmathulla Panahzadeh einen spannenden Kampf. Andreas Dumler verlor gegen Resul Masaldzhi auf Schulter. Esmail Hajbabaei gewann kampflos. Im letzten Kampf verlor Maximilian Dorsner gegen Marco Schmitt auf Schulter.
Die Schülermannschaft trat am Feierag bei der Kampfgemeinschaft Reilingen-Hockenheim an, verlor jedoch mit 16:32. Für die Karlsruher konnten Nasim Tlemisov, Semen Miller, Vitalij Rosenberger und Devin Pala punkten.